Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Geltungsbereich 

1.1. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen der allinonecars GmbH, den ausliefernden Partnern sowie den Kunden. allinonecars GmbH, Michael-Kölbl-Str. 1-3, 85716 Unterschleißheim (nachstehend allinonecars genannt).

1.2. Sie erkennen die Geltung dieser AGB als ausschließliche vertragliche Grundlage für die Nutzung unserer Plattform an. Etwaige bestehende allgemeine Geschäftsbedingungen Ihrerseits entfalten keine Geltung, selbst, wenn wir diesen nicht ausdrücklich widersprechen.

1.3. Der Kunde verpflichtet sich gegenüber allinonecars und auch gegenüber der allinonecars Partner zur Einhaltung der Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen. Durch eine ausdrückliche Vereinbarung können Kunden und Partner von diesen AGB abweichen, hierzu gelten sodann neben den AGB von allinonecars auch die jeweiligen Geschäftsbedingungen des allinonecars Partner

 

  1. allinonecars online Plattform 

2.1. Die allinonecars GmbH betreibt eine online Plattform im Internet, welche es dem Kunden ermöglicht, angebotene Fahrzeuge auf dieser Plattform für eine definierte Buchungszeit zu buchen. Die Nutzung des Internetauftritts ist für den Kunden kostenfrei, die Anmietung sowie die Vermittlungs- und/oder einer Gebühr für die Abholung oder Lieferung ist kostenpflichtig.

2.2. Alle auf der Plattform angebotenen Fahrzeuge werden von ausgewählten Dritten (Partnern) angeboten.

2.3. Das Mietverhältnis kommt immer zwischen dem allinonecars Partner und dem Kunden zustande, allinonecars tritt als Vermittler dieser Geschäfte auf und ist berechtigt im Namen und Auftrag des Partners rechtsverbindliche Mietgeschäfte für diese Fahrzeuge abzuschließen. Das Vertrags- und Kundenmanagement obliegt allinonecars.

2.4. Die Angaben bezüglich angebotener Fahrzeuge, werden allinonecars vom jeweiligen Partner zur Verfügung gestellt und von allinonecars in die online Plattform eingearbeitet. Für die Richtigkeit der Angaben und deren Übermittlung sowie Prüfung ist der allinonecars Partner verantwortlich.

 

  1. Nutzung der allinonecars Plattform 

3.1. Bei Buchung der Fahrzeuge gibt der Kunde sämtliche notwendige und in der Bestelloberfläche nachgefragte Daten an, durch die Absendung der Buchung wird automatisch ein Kundenkonto erzeugt.

3.2. Der Kunde erklärt sich bei Bestellung bereit, dass allinonecars seine übermittelten Daten zur Bonitäts- und Identitätsprüfung bei Dritten (bspw. SCHUFA) nutzen darf. Die Angaben sind vom Kunden wahrheitsgetreu und nach bestem Wissen zu befüllen.

3.3. Kunden sind dazu verpflichtet, ausschließlich wahre und vollständige Informationen über sich und angegebene zusätzliche Fahrer, mittels des Bestellformulars auf http://www.allinonecars.de zu machen. Darüber hinaus sind Kunden verpflichtet, diese Angaben in der Account-Verwaltung unter http://www.allinonecars.de/mein-konto aktuell zu halten.

3.4. Nach erfolgreicher Identitäts- und Bonitätsabfrage bei Drittanbietern (bspw. SCHUFA), übermitteln wir dem Kunden im Namen und Auftrag des allinonecars Partners, eine Buchungsbestätigung via E-Mail, die unsere Annahme Ihres Angebots bei Vertragsabschluss darstellt und bereits die Rechnung enthält.

3.5. Der Kunde hat bei Bestellung eine Anzahlung in Höhe der jeweiligen Auslieferungs- bzw. Haustürlieferkosten zu entrichten, welche auch bei einer ungenügenden Bonität nicht rückerstattet wird. allinonecars genehmigt das Geschäft bei einer Risikoquote von 0,00-10,00%, bei einer Risikoquote von 10,01-20,00% entscheidend der ausliefernde Partner und ab einer Quote von 20,01% wird das Geschäft umgehend ablehnt.

3.6. Der Kund erklärt sich damit einverstanden, dass ihm die Rechnung elektronisch via E-Mail zugesandt wird. Die Rechnung umfasst die erste Leasingrate inkl. aller gebuchter Extras und den Liefer- oder Abholkosten, zur Abbuchung der ersten Rate. Der Kunde erhält auch für die nachfolgenden Raten nur diese eine Rechnung, auf welcher die nachfolgenden Raten dargestellt werden, jedoch vermindert um die einmaligen Liefer- oder Abholkosten.

3.7. Im Anschluss wird dem Kunden eine E-Mail zugesendet, welche einen Link enthält, um den digitalen Vertrag sowie das SEPA-Lastschriftmandat online zu unterzeichnen.

 

  1. Pflichten und Leistungen von allinonecars als Plattformanbieter

4.1. allinonecars bietet mit seinem Angebot http://www.allinonecars.de dem Kunden die Möglichkeit über die online Plattform Buchungen von Fahrzeugen für einen Buchungszeitraum abzuschließen.

4.1.1. Der Kunde hat die Möglichkeit mit einem Nutzerkonto seine Buchungen einzusehen und seine persönlichen Daten zu verwalten.

4.1.2. Die Bezahlung der Liefer- und/oder Abholkosten in seiner jeweiligen Höhe, wird direkt von allinonecars mittels des SEPA-Lastschriftmandats vom Konto des Kunden eingezogen.

4.1.3. Die Nutzungsgebühr (Mietpreise) wird ebenfalls direkt von allinonecars oder dem ausliefernden Partner via SEPA-Lastschriftmandat vom angegebenen Konto des Kunden eingezogen.

4.2. allinonecars verpflichtet sich, eine Verfügbarkeit der online Plattform von 98% der Zeit, bezogen auf einen Monat (30 Tage) uneingeschränkt zur Verfügung zu stellen, daher kann monatlich eine Nicht-Erreichbarkeit der Plattform von 14.4 Stunden eintreten.

4.2.1. Eine Nicht-Erreichbarkeit der Plattform aufgrund von Gegebenheiten die von allinonecars zu vertreten sind sowie unter Ziffer

4.2.2 dieser AGB geregelter Pflege- und Wartungsarbeiten sind vorbehalten.

4.2.2. Bei Wartungs- und Pflegearbeiten an der allinonecars Plattform stehen dem Kunden gegebenenfalls bestimmte Funktionen oder auch die gesamte Plattform nur eingeschränkt oder gar nicht zur Verfügung. Für derartige Arbeiten an der Plattform, wird allinonecars seine Partner mindestens 2 Tage im Voraus informieren. Die Arbeiten werden eine Zeit von 6,5 Stunden nicht überschreiten.

 

  1. Kunden und weitere Fahrer 

5.1. Kunden sind Privat- und Firmenkunden mit einem Sitz innerhalb der europäischen Union.

5.2. Das Fahrzeug ist nur durch die im Nutzungsvertrag (Mietvertrag) angegebenen Fahrer sowie dem Kunden (Mieter) selbst zu nutzen. Alle Fahrer müssen im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein und alle darin enthaltenen Bedingungen und Auflagen erfüllen. Kunden haben regelmäßig und eigenständig zu prüfen, ob sich der jeweilige Fahrer des Fahrzeugs im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis befindet. Der Kunde ist darüber hinaus verpflichtet, unverzüglich allinonecars und den Partner darüber zu informieren, wenn die Fahrerlaubnis eines Fahrers oder seine eigene erlischt, entzogen oder anderweitig verloren gegangen ist. Das Benutzen des Fahrzeugs ist sodann unverzüglich einzustellen. Des Weiteren müssen alle Fahrer über einen festen Wohnsitz innerhalb der europäischen Union besitzen.

5.3. Der Kunde hat die Möglichkeit, bei Buchung des Auto Abonnements bis zu zwei weitere Fahrer hinzuzubuchen, diese müssen im Bestellformular mit Vornamen, Name, Straße Hausnummer, PLZ und Ort explizit angegeben werden. Die Buchung weiterer Fahrer ist stets kostenpflichtig, die Höhe der monatlichen Kosten ist dem Buchungsformular sowie der Fahrzeugdetailseite und dem Mietvertrag zu entnehmen. Anderer Personen sind nicht berechtigt das Kraftfahrzeug zu führen, die nicht berechtigten Fahrer sowie das Fahrzeug verfügt sodann über keinen Versicherungsschutz.

5.4. Der Kunde sowie sämtliche Fahrer verpflichten sich, bei Nutzung des Fahrzeugs die geltenden AGB von allinonecars sowie des jeweiligen Partners stets einzuhalten.

5.5. Der Kunde verpflichtet sich, sämtliche Änderungen seiner Daten bzw. der Daten der zusätzlichen Fahrer unverzüglich an allinonecars zu melden und über sein Kundenkonto, soweit dies möglich ist, selbst stets aktuell zu halten.

5.6. Der Kunde hat ein Handeln eines zusätzlichen Fahrers wie eigenes zu vertreten.

5.7. Das Nutzen des Fahrzeugs ist Drittpersonen, welche nicht explizit im Vertrag genannt sind, nicht gestattet.

 

  1. Vertragsabschluss und Buchung der Fahrzeuge

6.1. Die verbindliche Buchung eines angebotenen Fahrzeugs kommt durch Angebot und Annahme zustande. In der bloßen Darstellung oder Bewerbung eines Fahrzeugs auf unserer Plattform oder in Form von Werbemaßnahmen, liegt kein Angebot auf den Abschluss eines Vertrags.

6.2. Der Kunde gibt ein Angebot für einen Abschluss über die Eingabe seiner persönlichen Daten und deren Übermittlung, auf der Bestelloberfläche, mit Klick auf „Auto abonnieren“ ab.

6.3. Anschließend erhält der Kunde eine automatisierte E-Mail mit der Eingangsbestätigung seiner Buchungsanfrage, welche noch keine Annahme des Angebots darstellt.

6.4. Die verbindliche Annahme des Angebots eines Kunden, wird dem Kunden innerhalb von ca. 48 Stunden an Werktagen per E-Mail übermittelt. Der Bestätigung liegt die digitale Gesamtrechnung bei.

6.5. allinonecars behält sich ausdrücklich vor, Geschäfte aufgrund negativer Bonitätsauskünfte durch bspw. SCHUFA abzulehnen.

6.6. Der Kunde erhält nach Auftragsannahme durch allinonecars eine E-Mail, welche einen Link enthält, um den digitalen Vertrag sowie das SEPA-Lastschriftmandat online zu unterzeichnen.

 

  1. Fahrzeugübergabe

7.1. Die Fahrzeugübergabe findet während der Öffnungszeiten am Geschäftsstandort des jeweiligen Partners oder einem anderen explizit vereinbarten Übergabeort, zum vereinbarten Übergabetermin statt.

7.2. Die Abholung oder Übergabe des Fahrzeugs kann nur durch den Kunden selbst oder Fahrern, welche auch im Nutzungsvertrag genannt sind und deren Personalausweis- sowie Fahrerlaubniskopie vorliegt, erfolgen. Dem Kunden steht es frei, eine Vollmacht mit Unterschrift und Stempel sowie angegebenen Kontaktdaten, für eventuelle Rückfragen, an eine Drittperson auszustellen.

7.3. Nimmt der Kunde oder die von ihm zur Annahme des Fahrzeugs ermächtigte Person das Fahrzeug zum vereinbarten Übergabetermin am Übergabeort nicht an oder darf der Kunde bzw. der von ihm zur Annahme ermächtigten Person das Fahrzeug aus den im voranstehenden Satz bezeichneten Gründen im vereinbarten Übergabetermin nicht übergeben werden, wird allinonecars mit dem Kunden einen Ersatztermin vereinbaren. Für den Ersatztermin und jeden weiteren Ersatzübergabetermin wird eine Gebühr von 230,00€ zzgl. MwSt. berechnet, es sei denn, dass der Kunde das Fehlschlagen der ersten Übergabe nicht zu vertreten hat. Die vorstehende Regelung gilt nur, soweit der Kunde keinen geringeren Aufwand für den Ersatztermin nachweist.

7.4. Bei Übergabe des Fahrzeugs wird durch den ausliefernden Partner ein Übergabeprotokoll erstellt, welches der Kunde in Kopie per E-Mail oder persönlich erhält. Auf dem Übergabeprotokoll werden sämtliche bereits vorhandene Schäden und Gebrauchsspuren vermerkt.

 

  1. Fahrzeugrückgabe

8.1. Die Rückgabe des jeweiligen Fahrzeugs wird durch einen sachkundigen Mitarbeiter des jeweiligen Partners oder einem vom Partner beauftragten Dritten durchgeführt.

8.2. Der sachkundige Mitarbeiter oder Dritte erstellt bei Fahrzeugrückgabe ein Rücknahmeprotokoll, welches vom Kunden oder einer bevollmächtigten Person unterzeichnet wird.

8.3. Sollte keine Einigung bei Rücknahme des Fahrzeugs erzielt werden und keine Einigung hinsichtlich der Höhe für Reparaturkosten bzw. des Minderwerts möglich sein, wird der Partner einen unabhängigen KFZ-Sachverständigen zur Begutachtung beauftragen. Sollte der KFZ-Sachverständige Feststellungen zu Mängeln oder Schäden am Fahrzeug treffen, die nicht auf normale Alterung oder vertragsgemäße Abnutzung zurückzuführen sind, trägt der Kunde die Kosten der Begutachtung. Der aus der Prüfung des Sachverständigen resultierende Sachverständigenbericht wird Grundlage der Schadensberechnung in den jeweiligen Abschlussrechnungen. Es obliegt dem Kunden, die Feststellung des Sachverständigen gerichtlich überprüfen zu lassen.

8.4. Wird das Fahrzeug nicht in einem einwandfreien, vollständigen, der vertragsmäßigen Fahrleistung entsprechend, verkehrs- und betriebssicheren Zustand mit sämtlichen Schlüsseln und überlassenen Dokumenten sowie Zubehör an den Partner zurückgegeben oder weist das Fahrzeug bei der Rücknahme Mängel oder Schäden auf, die nicht auf normale Alterung oder vertragsgemäße Abnutzung zurückzuführen sind, welche bei Übergabe des Fahrzeugs nicht im Übergabeprotokoll erfasst wurden oder entspricht das Fahrzeug nicht den Vorschriften der StVZO oder den abgasrechtlichen Bedingungen oder können die vorgeschriebenen Wartungen nicht nachgewiesen werden, ist der Kunde zum Ausgleich des entstandenen Schadens verpflichtet, es sei denn, dass der Kunde die Pflichtverletzung nicht zu vertreten hat.

8.5. Das Laufzeitende sowie der Rückgabeort werden im Nutzungsvertrag angegeben. Das Enddatum wird hierbei möglicherweise nicht explizit angegeben, jedoch die Vertragslaufzeit in Monaten, womit der Kunde selbst für die Berechnung des Rückgabedatums verantwortlich ist. Es wird ein Monat zu gleich 30 Tagen kalkuliert.

8.6. Das Fahrzeug kann nur zu den normalen Öffnungszeiten des Partners, zum vereinbarten Zeitpunkt und nur am vereinbarten Rückgabeort, zurückgegeben werden. Nach Beendigung des Nutzungsvertrags (Mietvertrags) oder nach Überschreitung der vereinbarten Nutzungsdauer ist der Partner berechtigt, jederzeit das Fahrzeug in Besitz zu nehmen.

8.7. Der Kunde stellt sicher, dass er das Fahrzeug mit sämtlichem Zubehör zum vereinbarten Zeitpunkt sowie dem vereinbarten Ort zurückgeben wird. Als Rücknahmezeitpunkt gilt der auf dem Rücknahmeprotokoll vermerkte Zeitpunkt.

8.8. Sollte das Laufzeitende auf einen Sonn- oder Feiertag fallen, steht es dem Kunden frei, das Fahrzeug bereits am vorherigen Werktag beim Partner abzugeben. Andernfalls ist das Fahrzeug durch den Kunden am nächstmöglichen Werktag abzugeben, es erfolgt eine taggenau Berechnung der Laufzeitüberschreitung, auf Basis der monatlichen Miete inkl. sämtlicher Extras und eventueller hinzugebuchter Kilometerpakete.

 

  1. Haftung/Verhalten des Kunden bei einem Unfall und/oder sonstigen Schäden 

9.1. Der Kunde haftet bei selbst oder durch andere Fahrer eigens verschuldete Unfälle am Fahrzeug für die Reparaturkosten, Abschleppkosten, Wertminderung, Sachverständigengebühr bzw. bei Totalschäden für den Wiederbeschaffungswert je Schadenfall in Höhe der vereinbarten Selbstbeteiligung.

9.2. Wird eine Haftungsbeschränkung gegen Zahlung eines zusätzlichen Entgeltes für den Fall eines selbst verschuldeten Unfalls vereinbart, wird der Partner dem Kunden nach den Grundsätzen einer Vollkaskoversicherung mit Selbstbeteiligung am genutzten Fahrzeug freistellen. Bei mehreren Schäden während der Mietzeit ist die Selbstbeteiligung pro Schadenfall vom Kunden zu zahlen. Die einzelnen Beträge für die Kosten der Reduzierung der Haftung sowie der Selbstbeteiligung können individuell festgelegt werden, sind jedoch immer im Vertrag schriftlich hinterlegt.

9.3. Eine solche Freistellung erfolgt nicht hinsichtlich Schäden, die aus verbotener Nutzung oder Verletzung der Verpflichtung des Kunden oder der zusätzlichen Fahrer zum Verhalten bei Unfällen herrühren. Der Kunde haftet unbeschränkt, wenn er den Schaden durch Vorsatz verursacht hat. Bei groß fahrlässiger Herbeiführung des Schadens ist der Partner berechtigt, den Freistellungsanspruch gegenüber dem Kunden in einem der Schwere dessen Verschuldens entsprechenden Verhältnis zu kürzen. Der Kunde haftet weiter unbeschränkt für alle Schäden, die bei der Benutzung durch einen hierzu nicht berechtigten Dritten oder durch verbotene Nutzung (z.B. Motorsport, Benutzung des Fahrzeugs zu Straftaten, auch wenn diese nur, nachdem Recht des Tatorts mit Strafe bedroht sind, Weitervermietung) oder durch unsachgemäße Behandlung/Bedienung des Kfz, z.B. durch Schaltfehler oder Falschbetankung oder durch Ladegut entstanden sind.

9.4. Bei Unfällen, Diebstahl, Brand, Wild- oder sonstigen Schäden ist der Kunde bzw. der berechtigte Fahrer verpflichtet, unverzüglich die Polizei hinzuzuziehen und allinonecars zu verständigen, am Unfall Beteiligte und Zeugen namentlich und mit Anschrift zu notieren und keine Schuldanerkenntnisse Dritten gegenüber abzugeben. Notwendige Bergungsmaßnahmen oder Reparaturen werden in jedem Fall vom Partner veranlasst. Der Kunde verpflichtet sich, allinonecars unverzüglich einen detaillierten Unfallbericht unter Vorlage einer Skizze zu erstellen. Der Unfallbericht hat insbesondere Namen und Anschrift der Be3teiligten und etwaiger Zeugen sowie die amtlichen Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge zu enthalten. Sollte allinonecars oder ein Partner durch einen Verstoß gegen die zuvor genannten Vorschriften den an seinem Fahrzeug entstandenen Schaden weder bei seinem Kaskoversicherer noch bei einem dritten Beteiligten durchsetzen können, haftet der Kunde für sein schuldhaftes Unterlassen der zuvor genannten Verpflichtungen in voller Höhe des dem Vermieter entstandenen Schadens.

9.5. Der Partner haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie im Fall der Arglist unbeschränkt. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet der Partner nur begrenzt auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, soweit der Partner eine Pflicht verletzt, die für die Erreichung des Vertragszwecks von wesentlicher Bedeutung ist. Unabhängig vom Anspruchsgrund übernimmt der Partner keine darüberhinausgehende Haftung. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüsse gelten nicht für Ansprüche wegen Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz. Soweit die Haftung des Partners begrenzt oder ausgeschlossen ist, ist auch die Haftung für Pflichtverletzung der Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen des Partners ebenso begrenzt bzw. ausgeschlossen.

 

  1. Versicherung

10.1. Das Fahrzeug ist nach den „Allgemeinen Bedingungen für die Kraftfahrzeugversicherung“ (AKB), den „Allgemeinen Bedingungen für die Versicherung gegen Veruntreuung von Selbstfahrervermietfahrzeugen“ (ABVVS) sowie den „Zusatzbedingungen zu den ABVVS“ und den gesetzlichen Bestimmungen versichert. Die jeweilige Deckungssumme ergeben sich aus den AGB bzw. AVB der allinonecars Partner.

10.2. Sämtliche Fahrzeuge verfügen über eine Vollkaskoversicherung, die Selbstbeteiligung des Kunden bei selbstverschuldeten Schäden beläuft sich pro Schadenfall auf 1.500,00€. Ebenfalls verfügen die Fahrzeuge über eine Teilkaskoversicherung, die Selbstbeteiligung des Kunden beträgt pro Schadenfall 150,00€.

 

  1. Enthaltene Serviceleistungen in der monatlichen Rate Die nachfolgenden Leistungen, Gebühren und sonstige fahrzeugbezogene Kosten sind bereits in der vereinbarten monatlichen Nutzungsrate enthalten. 

11.1. Kfz-Steuer für das jeweils bestellte und genutzte Fahrzeug des Kunden.

11.2. Das Fahrzeug ist entweder bereits für den Straßenverkehr zugelassen oder die Kosten der Zulassung auf den Partner sind in der Nutzungsrate inkludiert.

11.3. Die Werkslieferungskosten sind bereits in der Rate inkludiert und werden nicht mehr separat berechnet.

11.4. Die GEZ-Gebühr wird vom Partner getragen, dabei werden die Rundfunkgebühren vom Partner an die Rundfunkanstalt in der Bundesrepublik Deutschland oder einer Landesrundfunkanstalt (innerhalb DE) entrichtet.

11.5. Die Kosten für Haupt- und Abgasuntersuchungen während der vertraglich vereinbarten Laufzeit.

11.6. Eine Ganzjahres-, Sommer- und/oder Winterbereifung wird sichergestellt.

11.7. Sämtliche Wartungs- und Verschleißarbeiten, welche nach Kilometerleistung laut den Serviceintervallen des entsprechenden Herstellers erforderlich sind, werden durch den Partner getragen. Für die Terminvereinbarung ist der Kunde selbst verantwortlich. Eine Überziehung der Servicearbeiten kann bei Fahrzeugrückgabe für den Kunden zur Nachbelastung führen. Sämtliche Wartungsarbeiten sind beim ausliefernden Partner durchzuführen.

11.8. Einlagerung der nicht benötigten Räder.

11.9. Das Fahrzeug verfügt über Voll-, Teilkasko- und Haftpflichtversicherung, die Versicherungskosten sind bereits in der monatlichen Rate enthalten.

11.10. Grundlegend sind pro Monat 1.500 Freikilometer in der Rate inkludiert. Für jeden Mehrkilometer, welcher die vereinbarte KM-Laufleistung während der Vertragslaufzeit überschreitet, werden dem Kunden in Rechnung gestellt. Die Kosten pro Mehrkilometer sind dem Vertrag zu entnehmen.

 

  1. Fahrzeugnutzung 

12.1. Das Fahrzeug ist nur durch den im Mietvertrag genannten Kunden und kostenpflichtig hinzugebuchte sowie im Vertrag angegebene Fahrer zu nutzen.

12.2. Den Kunden und Fahrern ist es nicht gestattet, an Motorsport- und ähnlichen Veranstaltungen teilzunehmen. Das Gleiche gilt für Auslandsfahrten, es sei denn, der Kunde hat das kostenpflichtige Extra „Auslandsfahrten EU & CH“ gebucht. In diesem Fall erhält der Kunde eine „grüne Versicherungskarte“ mit welcher den Kunden und Fahrern die Fahrt innerhalb des europäischen (europäische Union) Auslands sowie der Schweiz, Lichtenstein, Luxemburg und Dänemark gestattet ist.

12.3. Das Fahrzeug darf nicht zu gewerblichen Personen- oder Güterbeförderung verwendet werden.

12.4. Das Fahrzeug darf zu keiner Zeit für entgeltliche oder unentgeltliche Vermietung verwendet werden. Die Untervermietung ist ausgeschlossen.

12.5. Die Fahrzeuge dürfen nicht zu journalistischen Zwecken (Veröffentlichung von Testberichten gegenüber der Presse oder ähnliches) oder für Fahrzugtests sowie Fahrsicherheitstrainings verwendet werden.

12.6. Öl, Wasserstand und Reifendruck sind während der Mietdauer regelmäßig und vor Fahrtantritt vom Kunden oder Fahrer zu kontrollieren. Verletzt der Kunde oder zusätzliche Fahrer diese Pflicht, haftet er für die daraus entstehenden Schäden. Darüber hinaus ist er verpflichtet, alle Fahrer regelmäßig darauf hinzuweisen.

12.7. Das Rauchen in sämtlichen Fahrzeugen ist strengstens untersagt, bei Zuwiderhandlung wird eine zusätzliche Reinigungspauschale von mindestens 200,00€ zzgl. MwSt. dem Kunden in Rechnung gestellt.

12.8. Die Beförderung von leicht entzündlichen, giftigen oder gefährlichen Stoffen mit Fahrzeugen von allinonecars oder der Partner ist strengstens untersagt.

12.9. An den Fahrzeugen von allinonecars oder der Partner dürfen keine technischen oder optischen Veränderungen vorgenommen werden, außer es wird vorab schriftlich von allinonecars oder dem jeweiligen Partner genehmigt.

12.10. Wenn während der Mietdauer Reparaturen notwendig werden, die die Betriebs- und Verkehrssicherheit des Fahrzeugs gewährleisten, dürfen solche Reparaturaufträge nur in Auftrag gegeben werden, wenn allinonecars oder der jeweilige Partner dem ausdrücklich und schriftlich zugestimmt hat oder wenn die voraussichtlichen Reparaturkosten 100,00€ zzgl. MwSt. nicht übersteigen (Kostenvoranschlag). Reparaturkosten werden nur gegen Vorlage ordnungsgemäßer Belege erstattet, soweit der Kunde nicht für die Reparatur selbst haftet.

12.11. Sollten Reparatur-, Service- oder sonstige Arbeiten am Fahrzeug notwendig sein, hat der Kunde oder Fahrer allinonecars oder den Partner umgehend darüber zu informieren. Es wird dann durch allinonecars oder den jeweiligen Partner entschieden, wo und in welchem Umfang Arbeiten am Fahrzeug durchgeführt werden. Der Kunde hat die Möglichkeit eine Service-, Reparatur, oder sonstige Arbeit direkt online auf der Internetseite von allinonecars unter http://www.allinonecars.de/kontakt/servicetermin anzufragen.

 

  1. Kraftstoff 

13.1 Das Fahrzeug wird durch den Partner in einem verkehrssicheren Zustand mit vollem Kraftstofftank an den Kunden übergeben. Der Kunde ist verpflichtet, das Fahrzeug vollgetankt zurückzugeben. Soweit der Kunde das Fahrzeug nicht vollgetankt zurückgibt, werden Kraftstoffkosten gegenüber dem Kunden zum Tagespreis unter Berücksichtigung des für den Vermieter erforderlichen Zeit und Arbeitsaufwandes berechnet, dieser liegt bei 25,00€ zzgl. MwSt.

13.2. Die richtige Kraftstoffart für das Fahrzeug ist dem Tankdeckel oder Bordbuch des Fahrzeugs zu entnehmen. Der Kunde hat dafür zu sorgen, dass lediglich der passende Kraftstoff getankt wird. Bei Kosten für Falschbetankungen haftet der Kunde im vollen Umfang.

 

  1. Wartung, Reparatur und sonstige Arbeiten am Fahrzeug

14.1. Notwendige Wartungs-, Reparatur- oder technische Arbeiten dürfen nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von allinonecars oder des Partners, in einer von allinonecars oder des Partners bestimmten Werkstatt durchgeführt werden. Der Kunde oder zusätzliche Fahrer sind dazu verpflichtet notwendige Wartungs-, Reparatur- oder sonstige Arbeiten unverzüglich bei allinonecars oder des jeweiligen Partners anzuzeigen, besonders solche welche laut Fahrerinformationssystem im Fahrzeugcockpit angezeigt werden. Mögliche Schäden (Wertminderung, Entfall der Garantieversicherung) bei Unterlassung hat der Kunde zu verantworten. Über das weitere Vorgehen entscheidet allinonecars oder der Partner allein. Die Kosten trägt allein der Partner, außer es handelt sich um Schäden, welche vom Kunden oder einem Fahrer selbst zu verschulden sind und daher die Kosten zu tragen hat.

14.2. Gleiches gilt für die Anzeigepflicht in Bezug auf Witterungsbedingte Radwechselintervalle. Der Kunde hat den Radwechsel 3 Wochen vor dem gewünschten Termin anzuzeigen. Die Winterreifenpflicht gilt laut Straßenverkehrsordnung.

14.3. Im Zweifelsfall müssen alle Service-, Reparatur- und sonstige Arbeiten am Fahrzeug immer beim ausliefernden Partner durchgeführt werden.

 

  1. Mietpreise, Zahlung und Rechnung 

15.1. Die monatliche Gesamtrate für das bestellte Fahrzeug ist dem jeweiligen Mietvertrag und der Buchung über allinonecars zu entnehmen. Die erste monatliche Rate wird spätestens am Tag des Nutzungsbeginns und frühestens zehn Tage vor dem Nutzungsbeginn direkt mittels des SEPA-Lastschriftmandats vom Konto des Kunden eingezogen. Alle Folgeraten werden 30 Tage später erneut vom Konto des Kunden eigezogen.

15.2. Durch Feiertage und/oder Wochenenden kann sich die Abbuchung um 2-3 Tage verschieben, allinonecars rechnet tageweise ab, dabei entspricht ein Monat genau 30 Tagen. 15.3. Zusätzliche Nebenleistungen, welche während der Nutzungsdauer vereinbart wurden, werden nicht gesondert ausgewiesen und werden in der monatlichen Gesamtrate mittels des SEPA-Lastschriftmandats vom Konto des Kunden abgebucht.

15.4. Voraussetzung für einen Nutzungsvertrag und die damit einhergehende Nutzung der Fahrzeuge, setzt die Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats voraus, welches der Kunde gegenüber allinonecars und dem Partner erteilt. Der Kunde ermächtigt allinonecars und den jeweiligen Partner das SEPA-Lastschriftmandat auch für alle späteren Bestellungen sowie andere Leistungen oder Kosten (bspw. Ordnungswidrigkeit) die der Kunde aus der Nutzung oder solche, welche im Zusammenhang stehen, zu nutzen. Verschuldet der Kunde eine Rücklastschrift im Rahmen des Lastschrifteinzugs oder begeht der Kund eine Ordnungswidrigkeit (z.B. Strafzettel), hat der Kunde eine pauschale Kostenaufwendung in Höhe von 15,00€ zzgl. MwSt. an allinonecars zu entrichten.

15.5. In extremen Ausnahmefällen, jedoch nur bei einer Laufzeit von über 3 Monaten und vorheriger schriftlicher Zustimmung, erlaubt allinonecars eine Stornierung der restlichen Laufzeit. Die Stornierungskosten belaufen sich in diesem Fall auf 15% einer monatlichen Mietrate.

15.6. Entzieht der Kunde allinonecars oder einem Partner die Möglichkeit des SEPA-Lastschriftmandats, endet der Vertrag mit sofortiger Wirkung und der Kunde hat das Fahrzeug innerhalb eines Werktages an den Partner zurückzugeben. Gleiches gilt bei zweimaliger fehlgeschlagener Abbuchung vom Konto des Kunden.

15.7. Der Kunde stimmt zu, dass sämtliche Rechnungen, welche er erhält, in elektronischer Form via E-Mail, an die in der Bestellung hinterlegte E-Mail-Adresse versendet werden. Der Kunde wird daher keine Rechnungen in Papierform von allinonecars oder dem Partner erhalten.

 

  1. Nutzungslaufzeit und Kündigung der Nutzungsvereinbarung

16.1. Die Nutzungslaufzeit beginnt mit Übergabe des vereinbarten Fahrzeugs am vereinbarten Zeitpunkt, welcher im Nutzungsvertrag ausgewiesen ist. Sollte der Zeitpunkt der Übergabe von dem erfassten Zeitpunkt auf dem Nutzungsvertrag abweichen, gilt immer der eingetragene Übergabetermin auf dem Übergabeprotokoll, welches der Kunde via E-Mail oder persönlich bei Abholung bzw. Lieferung des Fahrzeugs erhält.

16.2. Das Laufzeitende wird möglicherweise nicht explizit auf dem Nutzungsvertrag oder Übergabeprotokoll im Datumsformat angegeben, jedoch immer die Vertragslaufzeit in Monaten, wobei ein Monat exakt 30 Tagen entspricht. In diesen Fällen ist der Kunde selbst für die Herleitung des Rückgabetermin verantwortlich. Der Vertrag kann mit der dort angegebenen Kündigungsfrist gekündigt werden.

16.3. Sollte das Laufzeitende auf einen Sonn- oder Feiertag fallen, steht es dem Kunden frei, das Fahrzeug bereits am vorherigen Werktag beim Partner abzugeben. Andernfalls ist das Fahrzeug durch den Kunden am nächstmöglichen Werktag abzugeben, es erfolgt eine taggenaue Berechnung der Laufzeitüberschreitung, auf Basis der monatlichen Mietrate inkl. sämtlicher Extras und eventuell hinzugebuchter Kilometerpakete.

16.4. allinonecars und seine Partner schließen eine stillschweigende Verlängerung des Vertrags grundlegend aus, dies gilt auch bei verspäteter Rücknahme des Fahrzeugs nach Laufzeitende der Bestellung bzw. Nutzung, §545 BGB findet keine Anwendung.

16.5. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

16.6. Ein Grund zur außerordentlichen Kündigung durch allinonecars oder einen Partner liegt dann vor, wenn:

16.6.1. Der Kunde mit zwei aufeinander folgenden Raten oder eines nicht unerheblichen Teils der Rate in Verzug ist, oder der Kunde in Verzug für die Zahlung eines Betrags von monatlichen Raten, welcher in der Höhe die Rate von zwei Monaten erreicht, oder

16.6.2. Der Kunde oder ein Fahrer bei Vertragsabschluss unrichtige Angaben gemacht haben oder Tatsachen, welche die Fortführung des Vertrags für allinonecars oder den Partner unzumutbar machen, verschwiegen haben, oder

16.6.3. Die Fortsetzung der Nutzung durch den Kunden für allinonecars oder einen Partner unzumutbar wird, da die Schadensquote des Kunden zu hoch ist. Dies ist bei einem Gesamtschaden von 5.000,00€ der Fall, es sein denn der Kunde oder Fahrer hat den Gesamtschaden in dieser Höhe nicht zu vertreten.

16.6.4. Der Kunde oder ein Fahrer die Rechte von allinonecars oder eines Partners dadurch in erheblichem Maße verletzt, dass er das ihm jeweils überlassene Fahrzeug durch Vernachlässigung der ihm obliegenden Sorgfalt erheblich gefährdet oder es einem unbefugten Dritten überlässt und dieses Verhalten auch nach Abmahnung durch allinonecars oder einem Partner; einer Abmahnung bedarf es nicht, wenn diese offensichtlich keinen Erfolg verspricht oder die sofortige Kündigung aus besonderen Gründen unter Abwägung der beiderseitigen Interessen gerechtfertigt ist.

 

  1. Datenschutz Ihre Daten werden durch allinonecars zum Zwecke der Auftrags- und Bonitätsprüfung, Vertragsabwicklung und Kundenberatung verarbeitet und genutzt. Zu diesem Zwecke werden die Daten im erforderlichen Umfang auch an externe Dienstleister zur Vertragsabwicklung sowie an Partner weitergegeben.

 

  1. Vermittlung an Partnerbetriebe Ihre an uns übermittelte Bestellung wird an Partnerbetriebe weitergeleitet, in diesem Fall tritt allinonecars als Vermittler auf und der Partner wird Ihr Vertragspartner für die Fahrzeugvermietung. In diesem Fall gelten neben den allgemeinen Geschäftsbedingungen von allinonecars, auch die Geschäftsbedingungen des Partners, sofern Ihnen dieser seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum Vertragsgegenstand macht. Sollten Sie keine gesonderten Geschäftsbedingungen des Partners erhalten, gälten immer die AGB von allinonecars.

 

  1. Sonstige Vereinbarungen

19.1. Der Erfüllungsort für allen Ansprüche aus diesem Vertrag ist der Sitz des Partners oder von allinonecars. Dies gilt auch für Scheck- und Wechselverbindlichkeiten.

19.2. Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist ausschließlich der Sitz von allinonecars oder des jeweiligen Partners, soweit der Kunde Vollkaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen (§38, Abs. 1 ZPO) ist und der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in das Ausland oder seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

19.3. Die Nichtigkeit einer oder mehrerer der Bestimmungen dieses Vertrags berühren die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht.

19.4. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen dieses Vertrags bedürfen ausschließlich der Schriftform. Die Schriftform kann auch nicht durch mündliche Vereinbarungen abbedungen werden.

19.5. Es gilt deutsches Recht.

 

Stand: 08/2021